NEUER PARTNER: Atrium - Stadtgemeinde Tulln

Tagen und feiern im Herzen der Gartenstadt Tulln

Das ehemalige Minoritenkloster in Tulln bietet mit seinen sechs Veranstaltungsräumen den idealen Rahmen für Events aller Art. Besonders hervorzuheben sind das flexible Atrium und der elegante Minoritensaal.

Aufgrund ihrer günstigen Lage und guten öffentlichen Anbindung ist die Stadt Tulln an der Donau ein perfekter Standort für Veranstaltungen und Kongresse. Eine der beliebtesten Locations ist das ehemalige Minoritenkloster, das in Besitz der Stadtgemeinde steht und in dem insgesamt sechs Veranstaltungsräume unterschiedlicher Größen für vielfältigste Verwendungszwecke gemietet werden können. Der größte Saal ist das Atrium mit 616 m² (davon 32 m² Bühne). Es bietet Platz für max. 700 Personen (ohne Bestuhlung) und eignet sich für Konzerte, Vorträge, Weihnachtsfeiern, Bälle, Hochzeitstafeln, etc. Für besondere Flexibilität sorgen ein eigener Backstage- sowie ein professionell ausgestatteter Gastrobereich.

Der Minoritensaal

Ein besonderes Ambiente bietet der elegante Minoritensaal, der früher als Speisesaal der Mönche diente. Er kann mit einer Bankettbestuhlung für 80 Personen ausgestattet werden. Eine kleine Küche vereinfacht das Catering, und die Terrasse mit Blick auf die Donau und Donaulände ist bei Pausen oder Empfängen der Lieblingsplatz vieler Teilnehmer.

Highlights

  • Direkte Lage an der Donau
  • Umgeben von Grünräumen
  • Gute öffentliche und individuelle Erreichbarkeit (Westbahn, Franz-Josefs-Bahn, Anbindung Wien oder St. Pölten über A22 bzw. S5)
  • Vielfältiges Angebot für Rahmenprogramme und Ausflüge
  • Top-Gastronomie und Shopping
  • Veranstaltungsflächen von 40 bis 1.000 m²

Atrium Tulln