Stift Göttweig

Umweltjugendvernetzungstag zum dritten Mal im Benediktinerstift Göttweig

Das niederösterreichische Stift Göttweig organisierte am 3. Oktober 2019 den Umweltjugendvernetzungstag. Das Jugendhaus Stift Göttweig in Kooperation mit der Katholischen Jugend Österreich und Pilgrim brachten bei diesem Treffen 350 umweltinteressierte Jugendliche zusammen um den Teilnehmern Impulse zum verantwortlichen Leben und Handeln zu geben. Höhepunkt am Nachmittag war das Podiumsgespräch zum aktuellen Thema Klimagerechtigkeit.

Beim Podiumsgespräch konnte den SchülerInnen durch die breite Bandbreite an ReferentInnen ein gutes Bild über mögliche Formen des Engagements für Umweltschutz näher gebracht werden. Die anschließenden Fragen der SchülerInnen an das Podium zeigten vor allem großes Interesse an den wöchentlichen Fridays for Future Kundgebungen sowie an der Kampagne „Call for Change“. Mit dieser Kampagne bietet die Katholische Jugend jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Forderungen an die politischen EntscheidungsträgerInnen auf eine Postkarte zu schreiben, die im Jahr 2020 gesammelt an die neue Bundesregierung übergeben werden. Weitere Infos auf www.callforchange.at

Hintergründe für diesen Umweltjugendvernetzungstag sind die Enzyklika von Papst Franziskus „Laudato si‘ - Über die Sorge für das gemeinsame Haus“ und "Das Leben und Wirken" des Hl. Franz von Assisi. Papst Franzsikus ruft in seiner zweiten Enzyklika auf, endlich aktiv zu werden. 

Information und Rückfragen:  
Jugendhaus Stift Göttweig
Martina Reisinger-Grüner Hausleitung 
tel. +43 (0)27 32.855 81-454
event@jugendimstift.at / www.jugendimstift.at 

Katholische Jugend Österreich
MMag. Christian Hofmann
tel. +43 (0)664.88 68 06 65
christian.hofmann@kath-jugend.at / www.katholische-jugend.at 

Benediktinerstift Göttweig